Stadtnachricht

Katzengschroi und Ofenschlupfer
Am Sonntag gibt es schwäbische Spezialitäten zum Tag des Offenen Denkmals


Die teilnehmenden Gasthäuser sind: "Zum Ochsen", die frühere "Sonne-Post" (Karlstraße), "Zum Schattenkeller, "Zur Eiche", "Zum Hirsch", "Zur Traube", ehemalige Klosterbrauerei, heute "Café Klosterhof", ehemaliges "Zum Lamm", heute Rathausstüble, "Zum Engel", "Zur Rose", heute Metzgerei Bachmeier. Auf dem Speiseplan der teilnehmenden Wirtschaften stehen Gefüllte Kalbsbrust, Ofenschlupfer, Saure Kartoffelrädle, Krautschupfnudeln, Kutteln, Saurer Käs, Tellersülze, Zwetschgennudel, Gurkenspätzle, Katzengschroi, Surbraten, Gaisburger Marsch, Eingemachtes Kalbfleisch, Griesschnitten, Saure Nierle, Krautwickel und Saure Zipf.

Damit der schlanken Linie eine Chance bleibt, werden die Spezialitäten in kleinen Portionen serviert. Zu ergattern sind sie mit einem Genussticket. Es kostet 25 Euro und umfasst zehn „Schlemmerpunkte“, die bei den Gasthöfen eingelöst werden können. Ein Schlemmerpunkt hat somit den Wert von Euro 2,50. Es ist möglich von einer Schlemmerei größere oder mehrere Portionen (Familie, Gruppe) mit der entsprechenden Anzahl von Schlemmerpunkten zu kaufen. Nicht verbrauchte Schlemmerpunkte können bei allen Gastwirten gegen Bargeld zurückgetauscht werden.
Zu erhalten ist das Ticket bei den teilnehmenden Wirtschaften und im Naturparkzentrum am Marktplatz.

Wer seinen sauren Käs oder seine Wurstspatzensuppe mit fundierten Kenntnissen über die historischen Stätten des Genusses in Murrhardt verbinden möchte, ist beim Stadtspaziergang „Murrhardter Wirtschaften einst und jetzt“ mit Familie Schweizer gut aufgehoben. Treffpunkt dazu ist das Naturparkzentrum am Marktplatz um 11 Uhr und um 17 Uhr. Die Teilnahme an der Führung ist gratis. An den 10 Gastronomiebetrieben wird jeweils eine Rast zu den Verkosten gemacht. Schlemmerkarten können zu Beginn der Führung erworben werden, sind jedoch nicht Voraussetzung für die Teilnahme.
Download
^
Download
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber