Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Im Nordosten von Baden-Württemberg und rund 50 Kilometer nordöstlich der Landeshauptstadt Stuttgart, liegt der "Garten Eden" der Region Stuttgart - der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald, ein einzigartiges Naherholungsgebiet aus bewalteten Hängen der Keuperlandschaft, durchschnitten von romantischen Bachtälern, nicht selten malerischen, schroffen Schluchten, und immer wieder unterbrochen durch kleine Dörfer und Weiler, durch Felder und Obstbaumwiesen in mitunter Plateau-artigen Höhenlagen.

Mit einer Fläche von rund 900 km² umfasst er den Raum zwischen den Städten Backnang, Heilbronn, Öhringen, Schwäbisch Hall, Gaildorf, Lorch und Schorndorf.  Die Höhenlage reicht von 200 m ü. NN im Sulmtal bis 586 m bei Gschwend und Großerlach.

Die Stadt Murrhardt liegt im Zentrum des Naturparks und beherbergt das Naturparkzentrum.

Panoramakarte Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Die Klimatönung variiert vom milden Weinbauklima mit einer Jahresdurchschnittstemperatur um 9° C und 800 mm Jahresniederschlag bis zum kühlfeuchten Reizklima (7,5°, 1100 mm) in den Hochlagen.

Mit dem Prädikat "Naturpark" wurde 1979 eine naturnahe und reich strukturierte Kultur- und Erholungslandschaft ausgezeichnet. Das grüne, waldreiche Herz des Naturparks bilden die fünf Naturräume: Welzheimer Wald im Süden, Murrhardter und Mainhardter Wald im Zentrum sowie Löwensteiner und Waldenburger Berge im Norden.