Hauptamt

07192 213-111
07192 213-199
Rathaus
Marktplatz 10
71540 Murrhardt

Kindernotbetreuung

Der reguläre Betrieb von Kindertageseinrichtungen sowie der Schulbetrieb sind wegen der Corona-Pandemie in weiten Teilen weiterhin untersagt.

Notbetreuung für Kinder von Eltern und Alleinerziehenden in systemkritischen Berufen
Die Stadtverwaltung organisiert eine Notbetreuung für Kinder, deren Vater und Mutter, oder Alleinerziehende in folgenden Berufsfeldern beschäftigt sind und eine anderweitige Betreuung in der Familie nicht gewährleistet ist: Medizinwesen, Blaulichtfamilie (bspw. Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr), kritische Infrastruktur bestehend aus Ver- und Entsorgung (bspw. Strom-, Wasser-, Gas-, Wärmeversorgung, Entwässerung) und Lebensmittelversorgung. Entsprechende Nachweise sind zu erbringen.

Erweiterte Notbetreuung für Kinder von Eltern und Alleinerziehenden mit präsenzpflichtigem Arbeitsplatz
Ab Montag, 27. April 2020, wird die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen sowie an den Schulen ausgeweitet. Dann werden auch Kinder in die Notbetreuung einbezogen, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise Alleinerziehende einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz außerhalb der Wohnung wahrnehmen und von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten.

Zulässige Gruppengrößen
Es wurden zulässige Gruppengrößen für Kitas und Schulen festgelegt. Nach dem derzeitigen Stand beträgt die Gruppengröße bei Kitas höchstens die Hälfte der genehmigten Gruppengröße nach der Betriebserlaubnis, in Schulen die Hälfte des jeweiligen Klassenteilers. Aus Gründen des Infektions- und Gesundheitsschutzes kann eine Gruppe auch reduziert werden.

Priorisierung
Es kann im Einzelfall dazu kommen, dass die räumlichen und personellen Betreuungskapazitäten nicht ausreichen, um für alle Kinder die Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung zu ermöglichen. In solchen Fällen ist folgenden Kindern der Vorrang für eine Notbetreuung eingeräumt:
•      bei denen ein Elternteil in der kritischen Infrastruktur arbeitet und unabkömmlich ist;
•      Kinder, deren Kindeswohl gefährdet ist sowie
•      Kinder, die im Haushalt einer bzw. eines Alleinerziehenden leben.
 
Die Anträge auf Notbetreuung müssen ggfls. priorisiert werden. Dann kann es in wenigen Fällen auch vorkommen, dass ein bereits aufgenommenes Kind einem anderen Kind den Betreuungsplatz abgeben und wieder zuhause/anderweitig betreut werden muss. Die Entscheidung trifft der jeweilige Träger der Einrichtung.
 
Alle anderen Eltern müssen sich eigenverantwortlich um die Betreuung der Kinder kümmern.

  • Stadt Murrhardt
  • Rathaus - Marktplatz 10
  • 71540 Murrhardt
  • Telefon 07192 213-0
  • info@murrhardt.de