Stadtnachricht

Bebauungsplan „Schweizer Areal – Süd“ Öffentliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB


Bebauungsplan „Schweizer Areal – Süd“
Öffentliche Bekanntmachung des
Aufstellungsbeschlusses
Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß
§ 3 Abs. 1 BauGB

Der Gemeinderat der Stadt Murrhardt hat in öffentlicher Sitzung am
27.04.2023 gem. § 2 Abs. 1 BauGB den Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan
mit Satzung über örtliche Bauvorschriften nach § 74 LBO
„Schweizer Areal – Süd“ gefasst. Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit
öffentlich bekannt gemacht.
Es wird darauf hingewiesen, dass der Bebauungsplan nach § 13 a BauGB
im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung
nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt wird.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes mit Satzung über örtliche
Bauvorschriften ergibt sich aus dem nachfolgend abgedruckten unmaßstäblichen
Abgrenzungsplan vom 27.04.2023.

Abgrenzungsplan

Anlass, Ziele und Zwecke der Planung
Das Plangebiet bietet durch die Nähe zum Stadtzentrum mit den bestehenden
Versorgungseinrichtungen und der fußläufig sehr guten Anbindung
an den Bahnhof ausgezeichnete Voraussetzungen für ein zukunftsorientiertes
Wohnquartier. Die positive Bevölkerungsentwicklung in der
Region Stuttgart mit der hierdurch verbundenen angespannten Wohnraumsituation
führt auch in der Stadt Murrhardt zu einer regen und anhaltenden
Nachfrage nach Wohnraum. Das Ziel, langfristig qualitätsvolles
Wohnen für alle Lebenslagen in diesem zentralen Quartier zu ermöglichen,
erfordert die Steuerung einer maßstäblichen Entwicklung. Durch
eine im Gebiet geplante zweigruppige Kita wird nicht nur der Bedarf der
Neubebauung abgedeckt, auch die umgebende Siedlungsstruktur profitiert
von diesem geplanten Angebot.
Als eine Grundlage für die Bebauungsplanaufstellung wurde für das Plangebiet
ein städtebaulicher Entwurf entwickelt, der Zielvorstellungen für
eine bauliche Entwicklung aufzeigt. Entstehen sollen neben dem Kindergarten
ca. 65 bis 70 Wohneinheiten.
Die Neuordnung im Plangebiet dient dem im Baugesetzbuch verankerten
Grundsatz, mit Grund und Boden sparsam und schonend umzugehen
und insbesondere Maßnahmen zur Innenentwicklung, zur Wiedernutzbarmachung
und Nachverdichtung von Flächen zu nutzen (§ 1 a BauGB).
Hierdurch kann eine Inanspruchnahme von Flächen im Außenbereich vermieden
werden. Gleichzeitig werden zusätzlicher Wohnraum sowie Nutzungen
für den Gemeinbedarf (Kita) ermöglicht.
Das Plangebiet liegt im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Theodor-
Heuss-Straße“, rechtskräftig seit dem 22.08.1987. Dieser sieht für das
Bebauungsplangebiet ein Gewerbegebiet mit einer dreigeschossigen,
überwiegend offenen Bauweise bei maximal 14,50 m Firsthöhe vor. Das
bestehende Planungsrecht lässt die geplante Nutzung nicht zu.

Zur Erreichung der genannten städtebaulichen Ziele und zur Schaffung
der planungsrechtlichen Grundlagen sowie für eine geordnete
Erschließung und Bebauung ist die Aufstellung des Bebauungsplanes
„Schweizer Areal – Süd“ erforderlich.

Montag, den 15.05.2023 bis einschließlich Freitag, den 23.06.2023

öffentlich aus und können von jedermann im EG des Amtshauses (Verwaltungsgebäude
Klosterhof 11) in Murrhardt während den üblichen Öffnungszeiten
(Montag bis Freitag 08.30 bis 12.00 Uhr, Montag von 14.00
bis 16.00 Uhr sowie Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr) eingesehen
werden. Auf Wunsch kann eine barrierefreie Einsicht der genannten Unterlagen
im Foyer des Rathauses, Marktplatz 10 in Murrhardt, vereinbart
werden.

folgende PDF-Dateien können heruntergeladen werden:

-Abgrenzungsplan 

-Texttteil

Während dieser Auslegungsfrist können von der Öffentlichkeit Stellungnahmen
schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Es wird gebeten
die, volle Anschrift anzugeben.
Murrhardt, den 06.05.2023
gez.
Armin Mößner
Bürgermeister

^
Redakteur / Urheber