Stadtnachricht

Junge Menschen fahren ab Dezember deutschland-weit für 365 Euro im Jahr

Kostenloses Upgrade für alle, die schon ein JugendTicketBW haben

JugendTicketBW wird zu Deutschland-Ticket JugendBW

Das rabattierte Deutschland-Ticket heißt ab Dezember D-Ticket JugendBW und löst das JugendTicketBW ab, das bisher "nur" in Baden-Württemberg galt. Am günstigen Preis von einem Euro am Tag bzw. 365 Euro im Jahr ändert sich nichts. Mit dem neuen deutschlandweit gültigen Jugendticket will das Land Baden-Württemberg die Tarife weiter vereinfachen und jungen Menschen den Einstieg in den ÖPNV so leicht wie möglich machen.

Das rabattierte Deutschland-Ticket richtet sich an junge Menschen. Kinder und Jugendliche können das Ticket kaufen, aber auch Auszubildende, Studierende oder Freiwilligendienstleistende bekommen es. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass diese in Baden-Württemberg wohnen beziehungsweise ihre Schule oder Hochschule im Land ist. Auch dürfen sie ein bestimmtes Alter nicht überschreiten. Das D-Ticket JugendBW können alle bis einschließlich 20 Jahre ohne weiteren Nachweis kaufen. Alle Berechtigten des Ausbildungsverkehrs (Schüler, Studierende, Auszubildende, Praktikanten, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst bzw. freiwilligen sozialen Jahr u. a.) erhalten das Ticket mit Ausbildungsnachweis bis einschließlich 26 Jahre.

„Der Start des JugendTicketBW vor neun Monaten war ein voller Erfolg und markiert ein neues Zeitalter für die Mobilität unserer jungen Menschen. Sie müssen sich seitdem innerhalb Baden-Württembergs keine Gedanken mehr über das richtige Ticket und Zonengrenzen machen. Umso mehr freuen wir uns, dass es gelungen ist, mit der finanziellen Unterstützung von Land sowie Stadt- und Landkreisen, dieses Erfolgskonzept nun auch bundesweit auszurollen. Und das zum gleichen Preis wie bislang“, sagt VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger. „Die Verkaufszahlen geben dem Jugendticket recht: Im VVS haben mittlerweile über 180.000 Kunden das JugendTicketBW in der Tasche. Mit dem Start des „großen Bruders“, also dem Deutschland-Ticket JugendBW, machen wir Bus- und Bahnfahren jetzt nicht nur über Verbundgrenzen einfacher, sondern auch über Ländergrenzen hinaus. Der günstige Preis macht es attraktiv den klimafreundlichen ÖPNV zu nutzen. Wir freuen uns sehr, in Zukunft noch mehr junge Menschen in unseren Verkehrsmitteln begrüßen zu dürfen“, ergänzt Geschäftsführungskollegin Cornelia Christian.

Das Deutschland-Ticket JugendBW ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landes Baden-Württemberg, mit den Landkreisen, Stadtkreisen und Verkehrsverbünden. Für die Rabattierung des Deutschland-Tickets für junge Menschen übernimmt das Land Baden-Württemberg 70 Prozent der anfallenden Mindereinnahmen. Die Stadt- und Landkreise die restlichen 30 Prozent. Insgesamt stellt das Land für das JugendTicketBW und für das D-Ticket JugendBW in den Jahren 2023 bis 2025 rund 327 Millionen Euro zur Verfügung.

Fahrgäste können das attraktive Ticket im Kundenzentrum oder online unter www.vvs.de/d-ticket-jugendbw kaufen. Alle bisherigen JugendTicketBW-Abonnenten werden automatisch von ihrem Abo-Center auf das D-Ticket JugendBW umgestellt. Sie haben von ihrem Abo-Center entweder eine neue polygoCard (Chipkarte) zugeschickt bekommen oder wurden entsprechend informiert, wie das neue Ticket auf die bereits vorhandene Chipkarte am Fahrausweisautomaten aufgespielt werden kann. Die Aktualisierung als HandyTicket erfolgt automatisch zum 1. Dezember 2023. Im Zuge der Umstellung ist auch ein Wechsel von der Chipkarte auf das HandyTicket jederzeit möglich.

^
Redakteur / Urheber
Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)