Stadtnachricht

Deutsche Meisterschaft für Modellrennboote am Waldsee


Die Veranstalter freuen sich über interessierte Zuschauer und die Fahrer beantworten gerne die Fragen über technische Details an Ihren Modellen. Die Veranstalter (Schiffs-Modellsport-Club Stuttgart e.V. und der deutsche Dachverband Nauticus in Zusammenarbeit mit der Stadt Murrhardt) rechnen mit spannenden Rennen mit 60 Teilnehmern aus ganz Deutschland, die mit insgesamt über 100 Modellrennbooten in diversen Kategorien an den Start gehen.

Es geht bei diesem Wertungslauf für die Saison 2012 – 2014 um die Qualifikation zur Weltmeisterschaftsteilnahme im Jahr 2015. Diese Weltmeisterschaften finden in der Regel alle 2 Jahre statt. Der Waldsee in Fornsbach war 2010 der letzte Austragungsort und hat bei allen damaligen Teilnehmern einen nachhaltigen, positiven Eindruck hinterlassen. Durch eine Terminverschiebung findet nun erst wieder 2013 eine derartige Veranstaltung statt, dieses mal in Gent/Belgien, vom 1. bis 11. August.

Besonders spannende Rennen sind bei dem Wertungslauf im September in den Klassen zu erwarten, bei denen die Teilnehmer der diesjährigen Weltmeisterschaft mitfahren.

Die Klassen, die bei diesem Wertungslauf gefahren werden, lassen sich in drei Haupt-Kategorien einteilen:

1. MONO-Boote. Rennboot-Modelle mit einer einteiligen Rumpfkonstruktion, die in 3 unterschiedlichen Leistungsklassen von Elektromotoren angetrieben werden. Durch einen speziellen Antrieb durch Oberflächenpropeller (halbgetaucht) erreichen diese Modelle auf der Geraden sehr hohe Geschwindigkeiten.

2. HYDRO-Boote. Rennboot-Modelle mit einer mehrteiligen Rumpfkonstruktion (sogenannte 3-Punkt-Boote), die ebenfalls in 3 unterschiedlichen Leistungsklassen von Elektromotoren angetrieben werden. Durch diese Rumpfkonstruktionen und den speziellen Antrieb durch Oberflächenpropeller (halbgetaucht) erreichen diese Modelle auf der Geraden noch höhere Geschwindigkeiten als die oben genannten MONO-Boote.

3. Boote mit Verbrennungsmotoren. Durch die immer stärker werdenden Elektroantriebe werden diese Modelle immer mehr verdrängt. In einer Wettbewerbsklasse mit kleinen Motoren bis 2,11ccm wird bei dieser Veranstaltung ebenfalls ein Wettkampf ausgetragen.

In allen 3 Bootskategorien wird mit mehreren Booten gleichzeitig gefahren. Diese, für die Zuschauer sehr interessanten Klassen, bieten ein besonderes Spektakel, weil hier darum gekämpft wird, wer in einer vorgegebenen Zeit die meisten Runden schafft. Dabei gibt es immer wieder interessante Positionskämpfe zu beobachten und auch "Boxenstopps" (für kleinere Reparaturen), sind meistens unvermeidbar.
^
Redakteur / Urheber