Stadtnachricht

Public Viewing einmal anders - Schleiereulen bei der Brut beobachten


Die Murrhardter Schleiereulen, die letztes Jahr so eifrig im Naturparkzentrum brüteten, waren offensichtlich in die Stadtkirche umgezogen, wo sie vier Junge groß zogen. Aber nun sind sie zurück und haben nochmals Eier gelegt, die sie schon eifrig bebrüten. Wahrscheinlich handelt es sich um die zweite oder vielleicht auch schon dritte Brut dieses Jahr. Wenn alles nach Plan läuft, müssten Anfang August die Jungen schlüpfen und ebenfalls auf dem Eulen-TV zu beobachten sein. Dann werden die Eltern eifrig damit beschäftigt sein, jede Nacht auf die Jagd zu gehen um die hungrigen Schnäbel zu stopfen. Dazu sind bei 3 Jungtieren über 25 Mäuse pro Nacht notwendig! Aber schon jetzt kann man die Eltern beobachten, die nicht nur ihre Eier ausbrüten. Der genaue und geduldige Beobachter kann mitverfolgen, wie der morgens meist beträchtliche Vorrat an in der Nacht gefangenen Mäusen im Laufe des Tages schwindet, die Anzahl an Gewöllen dagegen zunimmt. Gewölle (oder auch Speiballen) nennt man die von den Eulen ausgewürgten unverdaulichen Nahrungsreste. In den Gewöllen enthalten sind Skelettteile und Fellreste der Beutetiere.
Alle neugierigen Eulen-Liebhaber sind eingeladen, das Naturparkzentrum zu besuchen und sich beim Public Viewing der anderen Art zu beteiligen. Zusammen mit dem Bienenstock ist das Eulen TV das zweite Ausstellungsstück im Naturparkzentrum, das den Besuchern einen direkten Blick auf das Verhalten von Tieren ermöglicht.
Öffnungszeiten des Naturparkzentrums:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr
Mittwoch: 10 - 12.30 Uhr, Freitag: 10 - 12 und 13 - 16 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: 9.30 - 15 Uhr

Eulenkasten

Foto: Kathi Schieber: um sich zu putzen, hat das Schleiereulen-Weibchen kurz das Gehege verlassen. Deutlich zu sehen ist die für Schleiereuleneier typische, fast runde, Form der Eier.
^
Redakteur / Urheber