Stadtnachricht

Haus- und Straßensammlung brachte fast 800 Euro


Bürgermeister Armin Mößner, Amtsleiter der Stadtverwaltung und weitere Sammlerinnen und Sammler waren mit den Sammelbüchsen unterwegs. Besonders fleißig war Alt-Stadträtin Gudrun Gruber, die allein mehr als 250 Euro für die Kriegsgräberfürsorge von Spendern erzielen konnte. Auch Murrhardter Fachgeschäfte unterstützten die Aktion. Armin Mößner dankte allen, die die Sammelaktion unterstützt haben. Durch das persönliche Engagement konnte das Sammelergebnis in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht werden.

Seit 1991 richtete der Volksbund 330 Friedhöfe des Zweiten Weltkrieges und 188 Anlagen aus dem Ersten Weltkrieg in Ost-, Mittel- und Südosteuropa wieder her oder legte sie neu an. 796 053 Kriegstote wurden auf 82 Kriegsgräberstätten umgebettet. Mit der Anlage und Erhaltung der Friedhöfe bewahrt der Volksbund das Gedenken an die Kriegstoten. Die Spenden im Rahmen der Haus- und Straßensammlung werden von der gemeinnützigen Organisation dringend benötigt, denn der Staat ersetzt dem Volksbund nur weniger als 15% der Kosten für seine Projekte.
^
Redakteur / Urheber