Stadtnachricht

Straße zwischen Kirchenkirnberg und Oberneustetten gesperrt
Wegen Forstarbeiten ist die L1149 ab Montag, 16. Februar, für fünf Tage nicht befahrbar


Die Landesstraße 1149 wird im Wald zwischen Murrhardt-Kirchenkirnberg und Murrhardt-Oberneustetten von Montag, 16. Februar, 8 Uhr, bis einschließlich Freitag, 20. Februar, 17 Uhr, gesperrt. Die Vollsperrung verläuft zwischen den jeweiligen Waldrändern aus Kirchenkirnberg und Oberneustetten kommend. Der Bereich zwischen dem Ortsausgang von Kirchenkernberg und dem Waldrand ist für Anlieger befahrbar.

Anlass für die Straßensperrung sind dringende Verkehrssicherungsmaßnahmen an den Waldrändern. Aufgrund von Schädlingsbefall durch das sogenannte Eschentriebsterben sind viele Eschen erkrankt. Zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Verkehrssicherheit müssen daher einige Bäume entfernt werden.

Im Zuge dessen wird außerdem eine Durchforstung des Hanges oberhalb der Straße zur Stabilisierung des gesamten Hangbereichs durchgeführt. Die besonders stabilen Eichen in diesem Waldstück werden gefördert und beschädigte Bäume werden entfernt. Außerdem sollen am steilen Unterhang starke und somit besonders schwere Bäume entnommen werden. Dies entlastet den Hang vor zu großem Druck, der auf lange Sicht zum Abrutschen und Umstürzen dieser Bäume führen würde. Um die Arbeiten sicher, schnell und effektiv durchführen zu können, ist eine zeitweise Vollsperrung notwendig. Das Landratsamt bittet die Bürger um Verständnis für diese Maßnahme, die der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer dient.
^
Redakteur / Urheber
Landratsamt Rems-Murr-Kreis