Stadtnachricht

Kammerorcherster Murrhardt
Konzert mit Werken für Violoncello und Streichorchester


Wie ein roter Faden durchziehen Solowerke für Violoncello und Streichorchester das Programm: Den Auftakt bildet das Konzert a-moll von Antonio Vivaldi, das in seinen drei Sätzen in wunderbarer Weise die verschiedenen Facetten des Soloinstruments auslotet. „Kol Nidrei“ von Max Bruch ist ein ca. 10 –minütiges Stück, das im Original dem Violoncello ein großes Sinfonieorchester zur Seite stellt. Die Bearbeitung für Streichorchester schmälert die eindringliche Wirkung des Werks keineswegs, basiert es doch auf dem jüdischen Gebet Kol Nidre, das am Vorabend des höchsten jüdischen Feiertags, des Jom Kippur, gebetet wird. Den typisch nordischen Ton, den Grieg in seiner Suite „Aus Holbergs Zeit“ so wunderbar trifft, durchzieht auch die Serenade von Max Bruch nach schwedischen Volksliedern, die beide das Kammerorchester Murrhardt zum Besten geben wird.
Den Wenigsten dürfte bekannt sein, dass Jacques Offenbach vor seiner Karriere als Operettenkomponist als angesehener Cellist die Pariser Salons begeisterte. Sowohl in Offenbachs „Les Larmes de Jacqueline“ als auch im anschließenden „Salut d’amour“ von Edward Elgar kann  das Solocello in wunderbarer Weise in der dem Instrument fast angeborenen Kantilene schwelgen.
Mit Anna Lenda konnte das Kammerorchester eine hervorragende Solistin verpflichten. Nach Studien in ihrer Heimatstadt Krakau und in Stuttgart ist Anna Lenda neben ihrer breit gefächerten freiberuflichen Tätigkeit seit einiger Zeit als Lehrkraft an der Musikschule Schwäbischer Wald/Limpurger Land tätig.
 
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, es wird jedoch um eine Spende zur Deckung der Unkosten gebeten.

weitere Infos:
Musikschule Schwäbischer Wald/ Limpurger Land e.V.
Marktplatz 10
71540 Murrhardt
Tel.    07192-93 60 72 0
Fax    07192-93 60 72 72
Email: info@musikschule-schwaebischerwald.de

^
Redakteur / Urheber
Musikschule Schwäbischer Wald/Limpurger Land