Stadtnachricht

Änderungen bei der Handhabung von Pflanzenschutzmitteln


Die Novellierung des Pflanzenschutzgesetzes von 2012 hat Änderungen bei der Handhabung von Pflanzenschutzmitteln ergeben. Das neue Pflanzenschutzgesetz schreibt vor, dass Anwender (zum Beispiel Land- und Forstwirte, Gärtner und Winzer), Händler und Hersteller von Pflanzenschutzmitteln Sachkunde vorweisen und bestimmte Anforderungen erfüllen müssen. Hierzu zählt, dass ein Sachkundenachweis in Scheckkarten-Form vorliegen muss, der noch bis zum 26. Mai 2015 beantragt werden kann.
 
Der Sachkundenachweis muss schriftlich beantragt werden: beim Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Geschäftsbereich Landwirtschaft, Erbstetter Straße 58, 71522 Backnang oder im Internet unter www.pflanzenschutz-skn.de. Das Formular für den Antrag auf Sachkundenachweis kann auf der Homepage des Landratsamtes unter www.rems-murr-kreis.de, im Bereich „Service und Verwaltung“ bei „Formulare A-Z“ unter „Landwirtschaft“ heruntergeladen werden. Für die Beantragung sind Kopien des landwirtschaftlichen Berufsabschlusses oder des Sachkundezeugnisses beizufügen beziehungsweise beim elektronischen Antrag als Datei anzuhängen. Die Ausstellung des Sachkundenachweises ist gebührenpflichtig. Im Rems-Murr-Kreis betragen die Gebühren für die Online-Beantragung 30 Euro und für die Beantragung in schriftlicher Form 40 Euro.
 
Das Landratsamt weist darauf hin, dass der Frist-Termin unbedingt einzuhalten ist. Andernfalls muss der „Altsachkundige“ mit erheblichen Nachteilen rechnen, wie dem Verlust von Berechtigungen, der Vorlage von zusätzlichen Bescheinigungen bis hin zum Verlust der Sachkunde. Eine baldige Antragsstellung trägt zudem dazu bei, einen Bearbeitungsstau vor Ablauf der Frist zu verhindern.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Murrhardt, Amt für Ordnung und Soziales