Stadtnachricht

Zwei Vorträge zum Umgang mit Demenz im Juni


17.06.2015
Jakob-Andreä-Haus, Waiblingen

Was ist Demenz? Und wie kann man damit umgehen? Diese Fragen beantwortet der Fachberater des Rems-Murr-Kreises, Thomas Herrmann, am Mittwoch, 17. Juni 2015, in Waiblingen, bei einer Informationsveranstaltung für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Vermittelt werden theoretische Grundlagen zum Thema Demenz. Praktische Möglichkeiten zum Umgang mit Menschen mit Demenz und Entlastungsangebote für Angehörige sollen erläutert und erarbeitet werden. Die Veranstaltung der Hospizgruppe Waiblingen beginnt am Mittwoch, 17. Juni, um 19.30 Uhr im Jakob-Andreä-Haus, Alte Rommelshauser Str. 18, 71332 Waiblingen. Das Ende der kostenlosen Veranstaltung ist gegen 21.30 Uhr anberaumt. Um Anmeldung bei Frau Ilse Erfurth unter Telefon 07151/57888 wird gebeten.

25.06.2015:
„Haus am Brunnenrain", Plüderhausen

Was wird unter einer „Demenz" verstanden? Wie verläuft eine Demenzerkrankung und welche Folgen hat eine Demenz für Betroffene und deren Angehörige oder Pflegende? Diesen Fragen wird Thomas Herrmann, Demenzfachberater für den Rems-Murr-Kreis, am Donnerstag, 25. Juni 2015, in einem Vortrag nachgehen. Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Die Veranstaltung der AWO Sozialstation Rems-Murr beginnt am Donnerstag, 25. Juni 2015, um 18:30 Uhr in der Cafeteria im „Haus am Brunnenrain", Brunnenstraße 6, 73655 Plüderhausen. Das Ende der Veranstaltung ist für 20:30 Uhr vorgesehen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
^
Redakteur / Urheber