Stadtnachricht

Das Bewusstsein für den heimischen Wald stärken
Neuer Waldpädagogikflyer: Vielfältiges Programm mit Führungen, Fortbildungen und Schulungen


Der Forst ist „ein vielschichtiger Erfahrens- und Erlebnisraum für Menschen aller Altersgruppen", betont Landrat Fuchs. Der Geschäftsbereich Forst des Landratsamts stellt daher in seinem neuen Flyer „Waldpädagogik im Rems-Murr-Kreis" vielfältige Möglichkeiten vor, wie Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene den heimischen Wald erkunden und die Bedeutung des Waldes erfahren können. „Der Erlebnisraum Wald soll den Bürgern mit den Angeboten der Waldpädagogik zugänglich gemacht werden", so Johannes Fuchs.

Die zusammen gestellte Angebotspalette der Waldpädagogik ist so vielfältig wie der Wald selbst. Der Wald wird dabei zum Lernort für Kunst und Geschichte, ebenso für sinnliches Erleben und gesunde Bewegung. Die Angebote des Geschäftsbereichs Forst vermitteln zudem Wissen über den Lebensraum Wald: dabei gibt es viel zu lernen über Waldbewohner, die Zusammenhänge zwischen dem Naturraum Wald, der nachhaltigen Forstwirtschaft und dem Rohstoff Holz.

Bei Führungen im Rahmen der Waldpädagogik können Teilnehmer die Förster über den Wald befragen und diesen mit allen Sinnen aktiv entdecken. Sie erleben mit den Förstern, dass der Wald ein einzigartiger Lebensraum für unzählig viele Tier- und Pflanzenarten ist und dass in diesem Ökosystem ein vielseitig verwendbarer Rohstoff nachwächst: unser Holz.

Folgende Angebote sind Teil der Waldpädagogik:

• Führungen eines Gremiums/ Gemeinderates zu Themen des Naturschutzes,

• Fortbildungen für Privatwaldbesitzer in Sachen Artenschutz und Waldwirtschaft

• Multiplikatorenschulungen und Lehrgänge unterschiedlichster Art.

Die Programme sind so gestaltet, dass eine aktive Mitgestaltung der Teilnehmenden gefördert wird. Unter anderen werden die wechselseitigen Beziehungen von Wald und Mensch und die Möglichkeiten eines verantwortungsvollen Umgangs mit dem Wald aufgezeigt. Die Themen orientieren sich an den Wünschen der Teilnehmer.

Ein besonderes Angebot für Jugendliche ist der Waldjugendzeltplatz, die Häuptleswiese. Der Zeltplatz befindet sich inmitten des Schwäbisch-Fränkischen Waldes auf einer 3 Hektar großen, idyllischen, von Wald umgebenen Wiese.

Waldpädagogik vermittelt Menschen jeden Alters die Fähigkeiten und Fertigkeiten, mit denen sie in ihrer wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Lebens- und Arbeitswelt verantwortungsbewusst und vorausschauend handeln, abwägen und entscheiden können. Der Geschäftsbereich Forst sieht es als seine Aufgabe an, jedem interessierten Menschen nicht nur Basiswissen, sondern ein umfangreiches Wissen für die ökologischen Zusammenhänge rund um den Wald nahezubringen.

Der Geschäftsbereich Forst ist Ihr Ansprechpartner in Sachen Wald: Seine Kernkompetenzen sind der Wald, die Forstwirtschaft, die Geologie, die Standortskunde, die Ökologie und die Wildtiere. Den neuen Waldpädagogikflyer und nähere Informationen erhalten Sie bei den 26 Forstrevieren im Kreis und bei der Waldpädagogik-Beauftragten Petra Wehmeyer beim Geschäftsbereich Forst unter 07191/895-4367 oder forst@rems-murr-kreis.de  sowie auf der Internetseite des Landratsamtes: www.rems-murr-kreis.de

Flyer Waldpädagogik
^
Redakteur / Urheber