Stadtnachricht

Das Pflegeteam von Diakonie ambulant freut sich über einen neuen Erdgas- VW Up vom Krankenpflegeverein Murrhardt


Mit ihr freuten sich die Pflegefachkräfte Stephani Prochazka, Harald Schraut und Sabine Zielke und den Pflegedienstleitungen Silvana Seeh und Kerstin Schonert.
Das Fahrzeug wurde aus Beiträgen und Spenden des Krankenpflegevereines  Murrhardt e. V. finanziert und steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Pflegeteams von Diakonie ambulant zukünftig für ihre zahlreichen Hausbesuche (über 130000/Jahr) zur Verfügung.
Diakonie ambulant hat seinen Fuhrpark sukzessive auf Erdgasfahrzeuge umgestellt seit es eine entsprechende Tankmöglichkeit in Murrhardt gibt. Mit einer Reichweite von ca. 500 km (kombiniert) und einem Einsparpotential von bis zu 50% gegenüber Benzin haben die Fahrzeuge eine ideale Grundvoraussetzung für unseren Dienst, so Vorstand Thomas Nehr.
Auch der Umweltvorteil ist Diakonie ambulant wichtig:
Erdgas besteht zu über 90% aus Methan. Methan ist die kohlenstoffärmste Verbindung und verbrennt fast vollständig. Daher sind Erdgasfahrzeuge wesentlich umweltfreundlicher als Benzin- und Dieselfahrzeuge und stoßen darüber hinaus auch weniger Feinstaub und Stickoxyde aus.
Mittlerweile werden von 7 Automarken 24 Erdgas-Modelle angeboten. Erdgasfahrzeuge sind äußerst sicher und das Parken ist entgegen einem weitverbreiteten Vorurteil auch in Tiefgaragen erlaubt. Der Grund: Erdgas verflüchtigt sich schnell in der Umgebungsluft und es besteht keinerlei Gefahrenpotenzial. (www.erdgas-mobil.de)
Mit den Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und der Alten- und Krankenpflege kann Diakonie ambulant Therapie und Pflege in der eigenen Häuslichkeit aus einer Hand anbieten. Insgesamt fahren die Mitarbeiter im Jahr ca. 350 000 km oder mehr als 8x um die Erde.
Ohne die regelmäßigen Zuwendungen der Krankenpflegevereine könnten die dargestellten Dienste nicht in der gewohnten Qualität erbracht werden. Die den Pflege- und Therapiekräften für die einzelnen Patienten zur Verfügung stehende Zeit müsste deutlich gekürzt werden.  Die Vereinsbeiträge und Spenden an die Krankenpflegevereine kommen so direkt den Betroffenen zugute.

KFZ-Spende Krankenpflegeverein Murrhardt
 
Bildunterschrift von rechts:
Vorsitzender des Krankenpflegevereins Werner Stingel, Pflegefachkräfte Gabi Eden, Stephani Prochazka, Harald Schraut, Stellvertretende Pflegedienstleitung Kerstin Schonert, Pflegefachkraft Sabine Zielke und Pflegedienstleitung Silvana Seeh

^
Redakteur / Urheber
Diakonie ambulant