Stadtnachricht

Fahrgastbefragung: Wie kommen Sie zum Zug?
Wichtiger Baustein für die Weiterentwicklung des regionalen Verkehrsmanagements


Befragt wird vom 13. bis 29. Oktober jeweils Dienstag bis Donnerstag. Los geht es nächsten Dienstag an den Stationen von Bondorf bis Goldberg. Am Mittwoch folgen die Stationen von Obertürkheim bis Kirchheim/Teck und Bempflingen und am Donnerstag die ausgewählten von Altbach bis Geislingen. Von 20. bis 29. Oktober werden die Fragebögen an den Stationen der S2 und S3 sowie der weiterführenden Regionalzugstrecken der Rems- und Murrbahn ausgegeben und von 27. bis 29. Oktober an den Stationen der S4, S5, S6 und S60 sowie den weiterführenden Regionalzugstrecken der Frankenbahn.

Die Teilnahme an der Befragung ist anonym und unkompliziert. Die Reisenden, die an den Bahnsteigen eintreffen, erhalten eine Postkarte mit insgesamt neun Fragen, die in wenigen Minuten beantwortet sind. Die Postkarten können ohne Briefmarken in alle Briefkästen der Deutschen Post eingeworfen werden. Alternativ kann auch online an der Umfrage teilgenommen werden. Bei der Online-Befragung besteht zusätzlich die Möglichkeit, bei einem Gewinnspiel mitzumachen. Die Befragung läuft bis Freitag, 2. November 2015. Die Durchführung der Umfrage erfolgt durch die GVS Gesellschaft für Verkehrsberatung und Systemplanung aus Hannover.

Die Ergebnisse der Befragung fließen in die Planung des regionalen Konzepts zum intermodalen Umstieg in der Region ein. Das Konzept ist ein wichtiger Beitrag zum regionalen Verkehrsmanagement, für dessen Weiterentwicklung der Verband Region Stuttgart seit diesem Jahr verantwortlich ist.
^
Download
^
Redakteur / Urheber