Stadtnachricht

Der Landkreis Schwäbisch Hall informiert


Der Landkreis Schwäbisch Hall hat im Juli mit der Sanierung der Kreisstraße 2674 zwischen der Ortsdurchfahrtsgrenze Marhördt und der L 1050 (Badhaus) begonnen. Die Baumaßnahme ist in zwei Arbeitsabschnitte aufgeteilt.
Der erste 900 Meter lange Streckenabschnitt ab dem Ortsausgang Marhördt bis zur Abzweigung in Richtung Marbächle kann voraussichtlich bis Ende dieses Jahres fertiggestellt werden.
Im Anschluss ruhen die Sanierungsarbeiten für die Dauer der Wintermonate. Sobald es das Wetter zulässt wird die Baumaßnahme am zweiten Abschnitt ab der Abzweigung in Richtung Marbach bis einschließlich der Ortdurchfahrt Badhaus fortgesetzt. Die Bauarbeiten werden von der Firma Gebrüder Eichele GmbH aus Untergröningen durchgeführt.
 
Während der Winterpause ist die Straße für den Verkehr frei.
Grund für die längere Dauer der Bauzeit sind umfangreiche Arbeiten zur Verlegung der Versorgungsleitungen. Außerdem sind zwei Brückensanierungen Teil der Baumaßnahme, die während der laufenden Sanierungsarbeiten nicht befahren werden dürfen. Das Landratsamt geht davon aus, dass die Baumaßnahme Ende des ersten Kalenderhalbjahres 2016 abgeschlossen werden kann.
^
Redakteur / Urheber
Landratsamt Schwäbisch Hall