Stadtnachricht

Vorbeugen statt krank werden
Die Präventionsleistungen der Deutschen Rentenversicherung beugen chronischen Krankheiten vor und helfen im Berufsleben zu bleiben


Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg bietet je nach Problem das passende Angebot: „Betsi“ (Beschäftigungsfähigkeit teilhabeorientiert sichern) bei physischen Beschwerden wie beispielsweise Rückenprobleme oder Übergewicht sowie „Balance Plus“ für psychosomatische Leiden.

Die Präventionsleistungen finden in enger Zusammenarbeit mit den Betrieben statt. Sie können von den Betriebs- oder Werksärzten genauso wie von Hausärzten eingeleitet werden. In der Regel bestehen diese Präventionsangebote aus einer kurzen stationären Phase mit anschließender berufsbegleitender ambulanter Phase in Wohnortnähe, die bis zu drei Monate dauern kann.

Dabei profitieren nicht nur die Versicherten, also die Arbeitnehmer, von den vorbeugenden Gesundheitsprogrammen: Für die Arbeitgeber machen sich sinkende Krankheitszeiten im Betrieb und die höhere Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter bemerkbar.

Interessierte Arbeitgeber können sich an den für ihre Region zuständigen Firmenberater der Deutschen Rentenversicherung wenden. Für Arbeitnehmer stehen die örtlich zuständigen Gemeinsamen Servicestellen für Rehabilitation zur Verfügung. Näheres erfahren Sie auf den Internetseiten oder über das Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg.

Weitere Auskünfte zu den Themen Rente, Rehabilitation und Altersvorsorge erhalten Sie bei der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg persönlich im Regionalzentrum Ludwigsburg/Waiblingen, Adalbert-Stifter-Straße 105 in 70437 Stuttgart und außerdem in allen Regionalzentren und Außenstellen, bei den ehrenamtlich tätigen Versichertenberaterinnen und –beratern im ganzen Land sowie über das kostenlose Servicetelefon unter 0800 1000 480 24 und im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-bw.de.
^
Redakteur / Urheber
Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg