Stadtnachricht

Neue Anlaufstelle für psychisch kranke Menschen


Anlaufstellen für psychisch kranke Menschen und ihre Angehörigen sollen in allen Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs eingerichtet werden. Dies sieht das Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz vor. Die Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle (IBB-Stelle) im Rems-Murr-Kreis nimmt ihre Arbeit am Donnerstag, 18. Februar, auf.  Die neue Stelle in Winnenden soll Anlaufpunkt für psychisch kranke Menschen und ihre Angehörigen sein, die
 
- Fragen zum regionalen Unterstützungs­angebot haben,
- jemanden brauchen, der ihnen zuhört,
- sich beschweren wollen
- Menschen brauchen, die gemeinsam mit ihnen nach Lösungen suchen.

Träger der IBB-Stellen sind die Stadt- und Landkreise, die gemeinsam mit dem Land die Kosten für dieses Angebot tragen. Die IBB-Stellen sind mit ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen besetzt, die zur Verschwiegenheit verpflichtet sind. Unter ihnen sind Menschen, die
 
- selbst Erfahrungen mit psychischen Krisen gemacht haben,
- psychisch kranke Angehörige haben und
- in ihrem früheren Berufsleben mit psychisch kranken Menschen gearbeitet haben.

Auch der Patientenfürsprecher für psychisch kranke Menschen ist Mitglied dieses Gremiums. Im Rems-Murr-Kreis ist dies seit 1. Januar 2016 Joachim Kirschmann. Er ist telefonisch unter 0711/ 73 53 880 oder unter der Mobilfunknummer 0178/19 16 070 zu erreichen.
 
Mit einer regelmäßigen Sprechstunde nimmt die IBB-Stelle Rems-Murr-Kreis als eine der ersten in Baden-Württemberg am 18. Februar 2016 ihre Arbeit auf. Bis die Mitarbeiter/-innen Anfang April ihr Büro in der Schloßstraße 32 in Winnenden beziehen können, finden die Sprech­stunden an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr im kleinen Gruppenraum des Sozialdienstes im Schlossgebäude Ost (Erdgeschoss) des Zentrums für Psychiatrie in Winnenden statt.
 
Anmeldungen zu den Sprechstunden werden unter der Mobilfunknummer 01590/44 09 800 entgegen genommen. Auch sind die Mitarbeiter/innen der IBB-Stelle Rems-Murr-Kreis unter dieser Telefonnummer für Beratung, Anfragen oder Beschwerden erreichbar. Ratsuchende werden – auf Wunsch – zurückgerufen, so dass ihnen keine Kosten entstehen. Die Beratung selbst ist ebenfalls kostenlos. Der spätere Umzug in das neue Büro in der Schloßstraße 32 in Winnenden und die feierliche Eröffnung werden rechtzeitig bekanntgegeben. 
 
Sprechstundentermine Februar bis Mai 2016 jeweils von 16.00 – 18.00 Uhr:
- Im kleinen Gruppenraum des Sozialdienstes im Schloss Ost auf dem ZfP-Klinikgelände: 18. Februar; 3. März; 17. März
- In der Schloßstraße 32 in Winnenden: 7. April; 21. April; 19. Mai 
^
Redakteur / Urheber
Rems-Murr-Kreis