Stadtnachricht

Aktionswoche Geodäsie an der Walterichschule in Murrhardt


In ganz Baden-Württemberg wurden Veranstaltungen rund um die Geodäsie angeboten. „Wir brauchen dringend Nachwuchs an Vermessungstechnikern und Vermessungsingenieuren für den gesamten Berufsstand“, erklärt Amtsleiter Gerd Holzwarth den Sondereinsatz. Mit Aktionen auf Marktplätzen, aber auch Vermessungsübungen mit ganzen Schulklassen wird für den Beruf der Geodäten geworben.
 
Am ersten Vormittag stellten die Mitarbeitenden des Amts für Vermessung und Flurneuordnung ihren spannenden Beruf vor und erläuterten, wo in unserem Alltag überall Geodäsie steckt und was man damit alles machen kann. Sei es auf der Baustelle, beim automatisierten Fahren oder bei der kriminaltechnischen Untersuchung eines Tankstellen-Überfalls – überall sind Geodäten, also Vermesser gefragt.
 
Danach ging es mit 20 Schülern auf den Sportplatz, um hautnah mit den verschiedenen Vermessungstechniken in Berührung zu kommen. Die einzelnen Gruppen steckten rechte Winkel mit einer Kreuzscheibe ab, maßen geschätzte Strecken mit dem Tachymeter nach und wiesen sich gegenseitig mit Fluchtstäben in eine Gerade ein. Dabei zeigte sich, wie wichtig Teamwork ist. Andere wiederum hatten die Aufgabe, ein Gebäude zu vermessen, übten sich mit einem GPS-Empfänger und erarbeiteten die Besonderheiten, wie und warum Inhalte in Karten unterschiedlich dargestellt werden. 

Nach einem spannenden ersten Tag konnte sich die Klasse erst einmal von der Sommerhitze erholen. Am Freitag hieß es dann für die besonders motivierten Schüler: „Steckt ein geplantes Gebäude selbst ab.“ Mit den erlernten Messmethoden ging es ans Werk. Kurz vor Feierabend war nochmal Gehirnschmalz gefragt, denn sogar Grundfläche und Volumen des geplanten Kellers sollten ermittelt werden. Selbstverständlich war der Rechner auf dem Smartphone verboten.

Und das Durchhalten wurde belohnt! Nach einem aufheiternden Messband-Aufwickel-Wettbewerb zum Anschluss gab es Kino-Gutscheine mit freundlicher Unterstützung vom Traumpalast Waiblingen zu gewinnen.
 
Infos zur Ausbildung im Bereich Vermessung und zu Praktikantenstellen erteilt Jochen Glamser unter 07151/501-2073 oder per E-Mail an j.glamser@rems-murr-kreis.de.
 
Hintergrund:
Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (LGL) hat in der Woche vom 12. bis 20. Juli 2018 die zweite Aktionswoche Geodäsie veranstaltet. Bei zahlreichen Aktionen zeigten Geodäten, was dieser Zweig der Wissenschaft für die Menschen leistet, wo in unserem Alltag überall Geodäsie drinsteckt und was man damit alles machen kann. Damit wollen die Vermessungstechniker auf ihr im Allgemeinen eher unbekanntes Feld aufmerksam machen und Nachwuchskräfte gewinnen.
^
Redakteur / Urheber
Landratsamt Rems-Murr-Kreis