Stadtnachricht

Taubenfütterungsverbot


Die Stadt Murrhardt weist aus gegebenem Anlass erneut auf das in der Polizeiverordnung verankerte Taubenfütterungsverbot hin. Demnach dürfen Geflügel wie Tauben, Enten, Gänse und Schwäne auf öffentlichen Straßen und Gehwegen sowie in Grün- und Erholungsanlagen nicht gefüttert werden. Das Füttern von Stadttauben schadet nicht nur den Tieren, sondern auch Menschen, Denkmälern und Gebäuden, die vom Kot der Vögel in unterschiedlicher Weise betroffen sind. Für die Tauben wurde im vergangenen Jahr extra ein Taubenschlag eingerichtet, in dem sie ausreichend Nahrung bekommen. Ein Überangebot von Nahrung, das durch das Taubenfüttern entsteht, sorgt außerdem dafür, dass die Vögel häufiger brüten und sich dadurch stärker vermehren.

Wer gegen das Fütterungsverbot im öffentlichen Raum verstößt, muss mit einem Verwarnungsgeld rechnen.
^
Redakteur / Urheber

  • Stadt Murrhardt
  • Rathaus - Marktplatz 10
  • 71540 Murrhardt
  • Telefon 07192 213-0
  • info@murrhardt.de