Stadtnachricht

Baumpflegearbeiten 2020


Die trockenen Sommer mit wenig Niederschlag machen nicht nur den Nadelholzbeständen im Wald zu schaffen, auch die Laubbäume in den Parkanlagen, an Straßen, Gewässern, Spielplätzen und Friedhöfen kamen in den letzten Jahren in "Trockenstress". Dies hatte zur Folge, dass Äste oder sogar komplette Bäume abgestorben sind. Vor allem bei starkem Wind können tote Äste oder umstürzende Bäume eine Gefahr sein. Die extremen Wetterlagen der vergangenen Jahre haben auch in Murrhardt ihre Spuren hinterlassen. Um der Verkehrssicherungspflicht gerecht zu werden, sind in regelmäßigen Abständen die Bäume im Herbst noch unter Laub durch einen Baumsachverständigen zu begutachten. Das Ergebnis wird in einem Pflegemaßnahmenkatalog zusammengefasst. Die Pflegemaßnahmen werden dann durch die Bauhofmitarbeiter nach Priorität ausgeführt.
 
Mit Hilfe von Hub-Steiger, Seilwinde, Bagger oder in Klettertechnik werden die notwendigen Arbeiten jetzt durchgeführt.
Die Schäden sind zum Teil noch schwerer als von außen sichtbar, wie an den Schnittstellen und Stammstücken der gefällten Bäume beobachtet wurde.
 
Von den rund 2000 bewerteten Bäumen vom Friedhof bis zum Waldsee muss an etwa 180 Bäumen gearbeitet werden, wobei nicht alles Fällungen sind. Auch Kroneneinkürzungen und Pflegeschnitte bzw. Schnitte zur Verkehrssicherungspflicht sind vorzunehmen. Die Stadt ist bestrebt die abgegangenen Bäume wieder zu pflanzen.
 
Die Stadt Murrhardt bittet daher um Verständnis, wenn für die notwendigen Arbeiten einzelne Wege oder Bereiche kurzfristig gesperrt werden müssen.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Murrhardt, Stadtbauamt