Stadtnachricht

Der Ölberg an der Walterichskirche kann ab Karfreitag besichtigt werden


Ölbern an der Walterichskirche Murrhardt (c) Heinz Kübler

Als alter Brauch führte lange Zeit in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag eine Lichterprozession zum Ölberg und an das Grab Walterichs. Die Besonderheit war jedoch, dass es sich dabei stets um einen evangelischen Pilgergang handelte, bei dem es neben dem Murrhardter Ortsheiligen Walterich auch um das Passionsgeschehen ging. Der Leidensweg Christi fand dabei besonders am Murrhardter Ölberg seinen Ausdruck. Das herrliche Schnitzwerk nimmt den Betrachter mitten hinein in das Geschehen.

Es besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske vorzugsweise zertifiziert nach DIN EN 14683:2019-10 oder ein Atemschutz, der die Anforderungen der Standards FFP2, DIN EN 149:2001, KN95, N95 oder eines vergleichbaren Standards erfüllt) während des Aufenthalts auf dem Friedhofgelände und an der Walterichskirche. Für die Ölberg-Besichtigung wird eine Einbahn-Regelung um die Walterichskirche eingerichtet. Ferner müssen die Besucher den Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten.

Die Stadtkirche und die Walterichskirche sind ab Palmsonntag, 29. März, bis zum Reformationstag, 31. Oktober, täglich geöffnet. Die Stadtkirche ist in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Die Walterichskirche kann von Montag bis Freitag zwischen 10 Uhr und bis 16 Uhr, am Samstag und Sonntag eine Stunde länger von 10 Uhr bis 17 Uhr besucht werden. Die Walterichskapelle an der Stadtkirche bleibt geschlossen. Während der Öffnungszeiten des Evangelischen Gemeindebüros kann dort ein Schlüssel für eine Besichtigung der Kapelle entliehen werden.

In den Kirchen besteht weiterhin die Pflicht, medizinische Masken zu tragen und einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.

^
Redakteur / Urheber

  • Stadt Murrhardt
  • Rathaus - Marktplatz 10
  • 71540 Murrhardt
  • Telefon 07192 213-0
  • info@murrhardt.de