Stadtnachricht

Erstes Auftreten von Geflügelpest im Rems-Murr-Kreis


Geflügelpest ©winterbilder - stock.adobe.com

Das Veterinäramt Backnang informiert in seiner Pressemitteilung vom 24.03.2021 über die aktuelle Situation der Geflügelpest im Rems-Murr-Kreis.

Durch eine Lieferung von Junghennen aus einem mit Geflügelpest (auch bekannt als Vogelgrippe) infizierten Betrieb in Nordrhein-Westfalen ist die Seuche nun in Geflügelbestände in Baden-Württemberg gelangt. Auch im Rems-Murr-Kreis ist ein Betrieb in Auenwald betroffen. Nachdem am Mittwoch 24.03.2021 dem Veterinäramt der Kontakt mit dem Betrieb in Nordrhein-Westfalen mitgeteilt wurde, haben Tierärztinnen des Veterinäramtes den Betrieb unverzüglich besucht, gesperrt und Proben genommen. Da in diesen Proben das Vorliegen der Geflügelpest nachgewiesen wurde, mussten am Mittwoch 24.03.2021 alle Tiere in dem betroffenen Betrieb von einem Fachdienstleister tierschutzgerecht getötet werden. Diese Maßnahme muss ergriffen werden, damit die Tierseuche sich nicht weiterverbreitet. Zudem waren die Tiere im infizierten Betrieb erheblich erkrankt und viele bereits verendet. Anschließend muss die Geflügelhaltung sachgerecht gereinigt und desinfiziert werden. Alle Maßnahmen werden vom Veterinäramt tierärztlich begleitet.

Um ein mögliches weiteres Ausbreiten der Tierseuche in den Geflügelhaltungen im Landkreis zu verhindern, wird das Veterinäramt Restriktionszonen festlegen. So wird in einem Radius von drei Kilometern um den Ausbruchsbestand ein Sperrgebiet, in einem Radius von insgesamt zehn Kilometern ein Beobachtungsgebiet festgelegt. Die dort jeweils erforderlichen Maßnahmen, wie Aufstallungs- und Meldepflicht sowie Handelsbeschränkungen, werden in einer Allgemeinverfügung beschrieben, die im Laufe der Woche auf der Website des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis amtlich bekanntgemacht wird.

Darüber hinaus werden alle Geflügelhalter, die seit dem 1. März Junghennen aus Nordrhein-Westfalen erhalten haben, dringend gebeten, sich ans Veterinäramt zu wenden. Ziel ist es zu klären, ob die Vogelgrippe auch noch in weitere Bestände im Landkreis gelangt ist.

Weitere Informationen erhalten Interessierte über das Veterinäramt des Landratsamt Rems-Murr-Kreis.

Kontakt
Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Veterinäramt und Lebensmittelüberwachung
Erbstetter Straße 58
71522 Backnang
Telefonnummer: 07191 895-4062
Faxnummer: 07191 895-4073
veterinaeramt@rems-murr-kreis.de

^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Murrhardt, Amt für Ordnung und Soziales

  • Stadt Murrhardt
  • Rathaus - Marktplatz 10
  • 71540 Murrhardt
  • Telefon 07192 213-0
  • info@murrhardt.de