Stadtnachricht

Tag des Schwäbischen Waldes 2021 – Teil 6: Mühlen in Aktion


Auch mehrere Mühlen sind in diesem Jahr dabei. Kaum jemand kann sich der geheimnisvollen Faszination der beeindruckenden Technikveteranen entziehen - die Mühlen begeistern große und kleine Besucher des Schwäbischen Waldes.
Entlang des Mühlenwanderwegs laden sie am Tag des Schwäbischen Waldes zur Besichtigung und vielerorts zur Einkehr ein.

Am Tag des Schwäbischen Waldes 2021 öffnen diese Mühlen ihre Türen für Besucher:

Klingenmühle, Gemarkung Welzheim
In der historischen Klingenmühle bietet das Künstlercafé neben gutem Kaffee und hausgemachten Kuchen auch Wanderverpflegung zum Mitnehmen an.

Hagmühle, Gemarkung Alfdorf
Der Biergarten der Hagmühle lädt zum Verweilen ein. Zur Stärkung gibt es verschiedene Fleischgerichte, dazu Veggie-Beilagen nach Wahl und vegetarische Gerichte sowie Kaffee und Kuchen.

Heinlesmühle, Gemarkung Alfdorf
Am Tag des Schwäbischen Waldes hat die Mühlenschenke in der Heinlesmühle geöffnet. Überdachte und zum Teil beheizte Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein.

Menzlesmühle, Gemarkung Kaisersbach
Die Menzlesmühle versetzt die Besucher mit Führungen zurück in eine längst vergangene Zeit und lädt mit Bewirtung zum Verweilen ein.

Ölmühle Michelau, Gemarkung Rudersberg-Michelau
Die Ölmühle Michelau, die älteste an ihrem Standort erhaltene Ölmühle Baden- Württembergs, ist heutzutage ein technisches Museum zum Anfassen und erlaubt einen informativen Einblick in eine alte Handwerkstradition.

an der Ölmühle Michelau gibt es zudem die Bienen- und Wimmelweide zu entdecken: Auf riesigen Bildtafeln wird hier  der Schwäbische Wald von seiner wimmeligen Seite gezeigt. Die Motive stammen aus dem Wimmelbuch des Silberburgverlags. Direkt neben der Wimmelweide ist eine Bienenweide - eine Blühfläche für Bienen angelegt.

Welzheim: Gin-Wanderung zur alten Hagmühle mit Verkostung von Gins aus der kleinen Brennerei in Welzheim. Nach einem Gin-Aperitif an den imposanten Mammutbäumen geht es über den Feenwanderweg durch den Wald bis zur alten Hagmühle. Dort gibt es frisch gebackenen schwäbischen Salzkuchen aus dem Holzofen und eine weitere Gin-Probe an der historischen Mühle. Unterwegs gibt es weitere Verkostungen und am Ende der Rundwanderung eine kleine Brennerei-Führung in der Brau& Brennwerkstatt.

Als Download steht das Programmheft auf www.schwaebischerwald.com kostenlos zur Verfügung oder kann gegen eine Portopauschale von 2 € bestellt werden.

Das Projekt „Tag des Schwäbischen Waldes 2021“ wird durch den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg und der Lotterie Glücksspirale gefördert. Dank für die Unterstützung gilt auch der Haller Wildbadquelle. Weitere Informationen:  www.schwaebischerwald.com

^
Redakteur / Urheber
Schwäbischer Wald Tourismus e.V.