Stadtnachricht

Telekom startet gemeindeübergreifenden, geförderten Glasfaser-Ausbau in Althütte, Großerlach, Murrhardt und Sulzbach


Die Verantwortlichen beim Spatenstich für den Breitbandausbau in Althütte, Großerlach, Murrhardt und Sulzbach an der Murr

"Schnelles Internet gehört heutzutage genauso wie Strom, Wasser und Gas zur Daseinsversorgung und ist für private Haushalte wie für Gewerbetreibende ein Standortfaktor. Deshalb ist die Versorgung mit Breitband längst auch zu einer kommunalen Aufgabe geworden“, sind sich die Bürgermeister von Großerlach und Murrhardt, Christoph Jäger und Armin Mößner stellvertretend auch mit ihren beiden Kollegen aus den Gemeinden Althütte und Sulzbach einig. „Schnelles Internet gehört zum Leben unserer Bürgerinnen und Bürger dazu – privat und geschäftlich. Es ist ein digitaler Standortvorteil.“

Das neue Netz ermöglicht Bandbreiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s). Es ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind. „Wir bauen mit Licht im Rücken“, sagt Sabine Wittlinger, Partnermanagerin bei der Deutschen Telekom. „Das heißt, zwischen Baustart und Buchbarkeit vergehen nur wenige Monate. Ab Mai können die ersten Kunden ihren neuen Glasfaseranschluss nutzen. Dafür bauen wir rund 127 km Kilometer Glasfaser und einen neuen Netz-Verteiler.“ Der Netzausbau soll bis zum 4. Quartal 2023 vollständig abgeschlossen sein.

Weitere Infos: www.breitband-schwaebischerwald.de

^
Redakteur / Urheber