Stadtnachricht

SOLISSIMO! – Konzert des Kammerorchesters Murrhardt der Musikschule Schwäbischer Wald-Limpurger Land am 13. Februar


Kammerorchester Murrhardt

Den Auftakt Bildet die Fantasie in B-Dur für Viola und Orchester von Johann Nepomuk Hummel, den sowohl mit Mozart als auch mit Haydn und Beethoven einiges verband. Es dürfte den wenigsten bekannt sein, dass Hummel, der von Hause aus Pianist war, auch kurze Zeit als Hofkapellmeister in Stuttgart tätig war.

Den Solopart an der Bratsche wird Ketevan Angelidi übernehmen, die u.a. als Lehrkraft an der Musikschule tätig ist.

Direkt nach Ende des 2. Weltkriegs entstand im amerikanisch besetzten oberbayerischen Garmisch das Konzert für Oboe und kleines Orchester D Dur von Richard Strauss.

Ein Besatzungssoldat und Oboist kam in Kontakt mit dem dort geborenen Komponisten und regte die Entstehung des wunderbaren Konzerts an, in dem alle Register der Oboe trefflich zur Geltung kommen. Die vier Sätze gehen ineinander über, wobei der Solist beinahe ununterbrochen spielt.

Als Solist konnten wir Andreas Vogel gewinnen, der in der Nähe von Backnang lebt und mit dem das Kammerorchester bereits vor einigen Jahren konzertieren durfte!

Als Abschluss wird Alexander Konrad als Solist bei Wolfgang Amadeus‘ Konzert A Dur KV 488 zu hören sein. Nachdem er bereits im Jahr 2018 anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Orchesters bei einem Klavierkonzert Mozarts zu erleben war, freuen sich die SpielerInnen und sicherlich auch das Publikum, ihn nun wieder erleben zu dürfen!

Die Besetzung der drei Solokonzerte erfordert eine Erweiterung der Streicherbesetzung um insgesamt neun BläserInnen.

Der Eintritt zu diesem besonderen Konzert ist frei. Es wird um eine Spende zur Deckung der Unkosten gebeten.

Das Konzert findet unter den aktuellen Bedingungen der Corona-Verordnung, momentan gilt die 2-G-Regel,  bei einer Saalbelegung von 50 % statt. Ein entsprechendes Hygienekonzept wird umgesetzt.

^
Redakteur / Urheber