Stadtnachricht

„Eine echte Herzenssache“
55 Gründe, den Schwäbischen Wald zu lieben – Interview mit Autor Jochen Fischer


Herr Fischer, was hat Sie auf die Idee gebracht, den Schwäbischen Wald zum Thema eines Buchs zu machen?
Ich bin seit einigen Jahren Autor des Silberburg-Verlags und habe mehrere Sachbücher veröffentlicht. Alle in einer Mischung aus Information und Unterhaltung. Als die neue Buchreihe „55 Gründe, … zu lieben“ begonnen wurde, habe ich spontan gesagt: „Lassen Sie uns doch einmal etwas über den Schwäbischen Wald machen.“

Wie war die Reaktion?
Die erste Reaktion war: „Das ist eine Region, die nicht so im Fokus steht wie Schwarzwald oder Schwäbische Alb.“ Ich habe geantwortet: „Genau deshalb ist das Thema spannend. Bestimmt gibt es viel Neues zu entdecken.“

Was haben Sie für Ihr Buch entdeckt?
55 Gründe, den Schwäbischen Wald zu lieben. Ich hätte noch viel mehr aufschreiben können.

Was dürfen die Leser erwarten?
Keinen Wanderführer im klassischen Sinn. Davon gibt es schon genug. Ich habe einfach nach Geschichten, Orten und Menschen gesucht, die erzählenswert sind. Und mehr als genug davon gefunden. Der Schwäbische Wald ist aber eigentlich untrennbar mit seiner Faszination als Wanderregion verbunden. Deshalb habe ich zu vielen Themen auch die Wege empfohlen, auf denen man sich ihnen per pedes nähern kann.

Das klingt nach einem Buch, das nicht nur am Schreibtisch entstanden ist.
Definitiv. Der Schwäbische Wald ist wegen seiner Ursprünglichkeit und seiner abwechslungsreichen Landschaft eine alte Liebe von mir. Ich lebe im Remstal und war immer schon gern dort unterwegs. Es war also eine echte Herzenssache, dass ich dem Verlag dieses Thema vorgeschlagen habe. Während der Recherchen für das Buch ist die Beziehung inniger geworden. Ich habe für mein Buch viele, viele Kilometer zurückgelegt. Eine Menge dieser Kilometer zu Fuß.

Haben Sie auch überraschende Entdeckungen gemacht?
Ich lebe ja in einem eher städtischen Umfeld. Ich fand es bemerkenswert, dass sich im Schwäbischen Wald bis in die jüngste Vergangenheit Sagen und Legenden gehalten haben, denen man immer auch mindestens ein Körnchen Wahrheit zuschrieb. In diesem Zusammenhang möchte ich gern Eberhard Bohn erwähnen, der in der Region als „Mühlendoktor“ bekannt ist. Er hat viele der Mühlen gerettet, die heute zu den Attraktionen des Schwäbischen Walds gehören. Er ist Mühlenbauer, aber auch Geschichtensammler und hat viele der alten Mythen aufgeschrieben, bevor sie in Vergessenheit geraten.

Welche Tipps geben Sie Lesern, die das Buch neugierig auf den Schwäbischen Wald gemacht hat?
Tipp Nummer eins: festes Schuhwerk beim Wandern, wasserdicht und möglichst knöchelhoch. Die Region ist je nach Jahreszeit reich an Niederschlägen und Quellbächen. Selbst im Sommer kann es auf beschatteten oder Gewässern folgenden Wegen nass und schlammig sein.
Tipp Nummer zwei: den Proviant für eine Wanderung vor Ort kaufen. Es gibt so viele Erzeuger und Hofläden, die regionale Lebensmittel handwerklich herstellen. Da schmeckt man einfach, dass es gut ist. Auch dazu gibt mein Buch ein paar Hinweise.

Das Buch „55 Gründe, den Schwäbischen Wald zu lieben“ von Jochen Fischer ist im Silberburg-Verlag erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Autor Jochen Fischer

Bildquelle:

Foto Buchcover: Silberburg-Verlag
Foto Autor: Jochen Fischer

Weitere Informationen rund um den Schwäbischen Wald finden Sie hier:
www.schwaebischerwald.com

^
Redakteur / Urheber
Schwäbischer Wald Tourismus e.V.