Stadtnachricht

Krebssperren am Hörschbach und in Klingen fertiggestellt


Immer weiter breitet sich auch im Einzugsgebiet der Murr der Signalkrebs als invasive Art aus. Der Signalkrebs ist für den heimischen und unter Schutz stehenden Steinkrebs gefährlich und droht den Steinkrebs in den heimischen Gewässern zu verdrängen. Um dies zu verhindern startete das Land Baden-Württemberg das Aktionsprogramm Steinkrebs mit dem Ziel geeignete Schutzmaßnahmen für den Steinkrebs zu entwickeln. Auch die Stadt Murrhardt beteiligt sich gerne am Aktionsprogramm Steinkrebs. So konnten nun erste Krebssperren an der Murr in Klingen und am Hörschbach installiert werden, die die Ausbreitung des Signalkrebses in den Oberlauf der Murr und in die Hörschbachschlucht verhindern sollen. Die Murrhardter Schlosserei Walter hat die Krebssperren im Auftrag der Stadt errichtet.

Krebsspere Klingen

Krebssperre in Klingen

^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Murrhardt, Stadtbauamt