Stadtnachricht

Karikaturenausstellung

Ausstellung anlässlich des Vierertreffens der Partnerstädte

Ausstellung deutsch-französische freundschaft

In der Ausstellung, die vom 23. Juli bis zum 26. Juli 2022 im Foyer der Festhalle präsentiert wird, begleiten deutsche und französische Karikaturisten die Entwicklung der deutsch-französischen Freundschaft auf 60 satirisch-ironischen, auch sarkastisch-ätzenden, immer aber humorigen Zeichnungen.

Dabei begegnen wir alten und neuen Bekannten: Konrad Adenauer und Charles de Gaulle, Willy Brandt und Georges Pompidou, Valéry Giscard d’Estaing und Helmut Schmidt, Helmut Kohl und François Mitterand, Jacques Chirac und Gerhard Schröder, Nicolas Sarkozy, François Holland, Angela Merkel, Olaf Scholz und Emmanuel Macron.

Die deutsch-französische Freundschaft ist Normalität geworden. Die Bürgerinnen und Bürger beider Länder haben den Dialog der Regierenden zu ihrer eigenen Sache gemacht. Über zweitausend Partnerschaften zwischen deutschen und französischen Kommunen, das deutsch-französische Jugendwerk, die Deutsch-Französische Brigade und der gemeinsame TV-Kanal ARTE sind nur einige Beispiele.

Natürlich werden auch Stolpersteine und Rückschläge in den Beziehungen beider Länder nicht ausgeklammert. Am Ende wird aber deutlich: Die deutsch-französische Freundschaft ist unumkehrbar und beispielhaft für die Welt.

Geöffnet ist die Ausstellung im Foyer der Festhalle, Helmut-Götz-Straße 3:

Samstag, 23. Juli und Sonntag, 24. Juli von 13 bis 17 Uhr, Montag, 25. Juli und Dienstag, 26. Juli von 13 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.