Bannerbild Rathaus
Der Datensatz konnte nicht gefunden werden

Städtische Finanzen

Für den am 16.12.2021 vom Gemeinderat einstimmig verab-schiedeten Haushalt wird ein negatives ordentliches Planergebnis von – 1.081.000 Euro ausgewiesen. Die Verschlechterung im Ver-gleich zum Vorjahr (- 233.100 Euro) ist vor allem auf die Systematik des Finanzausgleichs und das steuerschwache Jahr 2019 zurück zu führen.

Der Ressourcenverbrauch inklusive der auf 3,15 Mio. Euro an-gewachsenen Abschreibungen kann auch im Jahr 2022 nicht erwirtschaftet werden.

Jedoch können die ordentlichen Tilgungsleistungen durch den Zahlungsmittelüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit gedeckt und eine Netto-Investitionsrate erwirtschaftet werden (0,5 Mio. Euro).

Die Haushaltsplanung 2022 ist weiterhin geprägt von den Aus-wirkungen der Corona-Pandemie, wodurch spürbare Steuerminder-einnahmen in die Planung einbezogen werden müssen. Dies betrifft die exportorientierte und auf funktionierende Lieferketten ange-wiesene Wirtschaft in Deutschland und Baden-Württemberg in besonderem Maße, für die zudem der Transformationsprozess in der Automobilindustrie weiterhin eine zusätzliche Belastung bedeutet. Eine erneute Kompensation der Mindereinnahmen durch Land und Bund ist für das Haushaltsjahr 2022 leider nicht zu erwarten, sodass die Stadt die verringerten Steuereinnahmen selbst kompensieren muss. Allein bei Gewerbe- und Vergnügungssteuer sind 700.000 Euro weniger zu erwarten als noch für 2021 eingeplant waren.

Darüber hinaus führen die aufgrund der relativ guten und durch Bund und Land gestützten Steuereinnahmen des Jahres 2020 zu einer erhöhten Steuerkraftsumme und in der Folge zu deutlich höheren Umlagezahlungen und zusätzlichen hohen Belastungen im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs (Kreisumlage und FAG-Umlage).

Zudem steigen der Personalaufwand aufgrund zusätzlicher Stellen sowie die Kosten für Sach- und Dienstleistungen (Energiekosten, Kleingeräte Digitalpakt) erheblich. Diese Konstellation führt dazu, dass für das Haushaltsjahr 2022 leider ein negatives Gesamtergebnis von rund – 882.000 Euro zu erwarten ist.

Eckdaten des Haushalts 2022

Haushalt                         Stadt Murrhardt    
Einwohnerzahl (30.06.2021)
13.945
Ergebnishaushalt 
Euro
Ordentliche Erträge
(inkl. Auflösung Zuschuss- u. Beitragskapital )
34.668.100
Ordentliche Aufwendungen
(inkl. Abschreibungen)
35.749.900
Veranschlagtes ordentliches Ergebnis
-1.081.800
Veranschlagtes Sonderergebnis
 200.000
Veranschlagtes Gesamtergebnis
-881.800

Finanzhaushalt 
Zahlungsmittelüberschuss
aus lfd. Verwaltungstätigkeit
1.112.300
Einzahlungen aus Investitionstätigkeit
9.469.000
Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
17.171.750
Finanzierungsmittelbedarf aus Investitionstätigkeit
-7.702.750
Veranschl. Finanzierungsmittelbedarf
-6.590.450
Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
(Ordentliche Tilgung)
600.000
Voraussichtl. Liquidität zum Jahresende
1.910.990
Neue Kreditaufnahme max.
0
Schuldenstand zum Jahresanfang
Pro-Kopf-Verschuldung zum Jahresanfang
5.508.309
395

Hier erhalten Sie den vollständigen Vorbericht zum Haushaltsplan 2022: Vorbericht Haushalt 2022

Statistische Angaben
Einwohnerzahl der Stadt
nach der Volkszählung 1939  6.066 Einwohner
nach der Volkszählung 1950  9.012 Einwohner
nach der Volkszählung 1961  11.318 Einwohner
nach der Volkszählung 1970  13.400 Einwohner
nach der Volkszählung 1987  13.274 Einwohner

auf Basis Zensus 2011 zum 30.06.2018 14.001 Einwohner
auf Basis Zensus 2011 zum 30.06.2019 14.006 Einwohner
auf Basis Zensus 2011 zum 30.06.2020 14.073 Einwohner
auf Basis Zensus 2011 zum 30.06.2021 13.945 Einwohner

Gesamtfläche des Gemeindegebietes 7.114 ha

Schlüsselzuweisungen 2022
Bedarfsmesszahl 24.662.390 €
Steuerkraftmesszahl  12.918.267 €
Schlüsselzahl 11.744.123 €
Sockelgarantiebetrag 1.879.167 €

Steuerkraftsumme der Stadt für 2022
Insgesamt 20.745.747 €
Je Einwohner nach der Fortschreibung
der Einwohnerzahl (Stand 30.06.2021) 1.488 €