Mietspiegel

Die Einführung des ersten Mietspiegels 2019 hat uns aufgezeigt, wie wichtig die Mietpreisentwicklung für große Teile der Bevölkerung ist. Nun wurde der Mietspiegel aufgrund der Entwicklungen auf dem Mietwohnungsmarkt fortgeschrieben. 2019 wurden die Preise aufwendig mittels Umfragen ermittelt. Für die Fortschreibung wurde nun ein mittlerer Wert aus der Entwicklung der durchschnittlichen Nettokaltmiete des Landes Baden-Württemberg und der Steigerungsrate des Stuttgarter Mietspiegels beschlossen. Als Referenzzeitraum wurde der Zeitraum von November 2018 bis November 2021 verwendet. Damit wird der Aktualitätsbezug für die Mietpreisentwicklung gewahrt und bestmöglich dargestellt.

Die Entwicklung des Mietspiegels weist für den beschriebenen Zeitraum eine Steigerungsrate von 6,71 Prozent auf. Diese Steigerungsrate wurde in der Tabelle 1 im Mietspiegel zugrunde gelegt. Auch ist der Mietspiegel online einsehbar und wurde entsprechend fortgeschrieben. Mit dieser Online-Funktion haben Sie die Möglichkeit, schnell und zuverlässig die ortsübliche Miete für Ihre Wohnung zu ermitteln.

Der Mietspiegel soll ein Kompass für den nicht preisgebundenen Wohnraum sein. Er stellt damit eine transparente Grundlage für Vermieter und Mieter in gleichem Maße dar und dient als Hilfe beim gemeinsamen Finden einer angemessenen Miethöhe.

An dieser Stelle gilt mein Dank dem EMA-Institut für empirische Marktanalysen aus Sinzing für die Unterstützung und Fortschreibung des Mietspiegels 2022. Beteiligt waren erneut in einem interkommunalen Verbund neben der Stadt Murrhardt Backnang und weitere acht Umlandgemeinden.

Wir geben mit dem Mietspiegel Vermieter und Mieter gleichermaßen eine solide Entscheidungshilfe und Information zur Hand. Er möge nützlich und behilflich sein, eine fundierte Entscheidung bei Fragen zur Miethöhe zu treffen und dazu beitragen Konflikte zu vermeiden.

Frau
Michaela Bay
Vorzimmer Leitung Baurechtsamt
Fax:
07192 213-499